Familiendemo am 09.06.2020 vor dem Roten Rathaus

Video von der Familiendemo in Berlin: Große Kundgebung vor der Senatssitzung zur Kita- und Schulöffnung! Rede der Sprecherin der Elternorganisation @KitakriseBerlin, Katharina Mahrt (@KathaMars).


Familiendemo am 02.06.2020 vor der Berliner Senatsbildungsverwaltung

Die #Familiendemo am 02.06.2020 vor der Berliner Senatsbildungsverwaltung war ein toller Erfolg. Wir waren ca. 30 Eltern mit Kindern, wurden gefilmt von n-tv, interviewt vom Berliner Rundfunk und abgelichtet von der Berliner Zeitung; außerdem Telefoninterview mit dpa. Zuerst haben wir unseren Offenen Brief medienwirksam in den Briefkasten geworfen.

Höhepunkt war aber, dass der Pressesprecher für Bildung Martin Klesmann herauskam und sich unseren Forderungen stellte. Er verstand nicht ganz, wogegen wir demonstrierten: Berlin bereite doch eine weitere Öffnung der Schulen vor. Wir wollen aber eine vollständige Öffnung und auch ein Konzept für die Zeit eines etwaigen erneuten Lockdowns, damit wenigstens dann ein vernünftiger digitaler, interaktiver, Unterricht stattfinden kann. Daraufhin verwies er auf die schwierige öffentliche Stimmungslage, und dass man sein Bestes gebe …

Familiendemo 02.06.2020

Presseberichte:

DEMO DIE ZWEITE:

Lasst uns nicht hängen – Familien in der Krise
Di., 02.06. 13:00-14:00 Uhr, Senatsbildungsverwaltung
Bernhard-Weiß-Straße 6, Berlin-Mitte
https://www.facebook.com/events/3049563658462212/

Am 02.06.2020 informiert die Senatsbildungsverwaltung die Berliner Schulen über das Unterrichtskonzept für das kommende Schuljahr. Dies nehmen wir zum Anlass, uns direkt an den Ort des Geschehens zu begeben, um an die Bildungssenatorin Scheeres einige Forderungen zu richten: Wir fordern die Öffnung der Bildungseinrichtungen unserer Kinder mit einer klaren und verbindlichen Perspektive. Wir wollen für die Rechte unserer Kinder eintreten und vor allem für ihr Recht auf Bildung. Wir werden auch symbolisch unseren Offenen Brief an die Bildungssenatorin abgeben.
Seid dabei!


Die Demo ist angemeldet. 

Zentrale Forderungen

1. Gesundheit geht vor! Gesundheit ist aber nicht nur körperliche Gesundheit. Wir müssen uns auch um die psychische und seelische Gesundheit von Kindern kümmern.

2. Die Kinderperspektive kommt zu kurz! Wir müssen uns in die Situation der Kinder hineinversetzen: Kinder haben neben ihrer Familie vor allem die Kita oder die Schule als Orte sozialer
Erfahrung – und das wird ihnen derzeit komplett genommen. 

3. Kinder tragen zuviel Last! Wir wollen weiterhin in einer
solidarischen Gesellschaft leben, in der die Stärkeren mehr Last und Verantwortung übernehmen als die Schwächeren – gerade in
Krisenzeiten. Kinder müssen derzeit auf zuviel verzichten. Das liegt auch an der Zusammensetzung der Entscheidungsgremien. Die Gremien müssen vielseitiger aufgestellt sein: Interdisziplinär und gesellschaftlich divers. Das ist ein grundsätzliches Problem.

4. Regeln müssen erfüllbar und kindgerecht sein! Wir erwarten von den Kindern, dass sie sich mit Abstandsgeboten wie Erwachsene benehmen – das ist unrealistisch und führt zu einem faktischen Ausschluss von Teilhabe. Wir brauchen Konzepte wie eine schnellstmögliche und flächendeckende Versorgung der Kinder realisiert werden kann und dürfen die Erziehungseinrichtungen mit der Verantwortung nicht allein lassen.

5. Vorbereitung auf die nächste Krise: Jetzt schon muss für den Fall einer erneuten Verschlechterung der Corona-Lage unbedingt ein tragfähiges Konzept für den digitalen Unterricht entwickelt werden, begleitet von massiven Investitionen in Lehrerfortbildung und technische Ausstattung


IDEEN FÜR CLAIMS UND SLOGANS:

Kinder sind systemrelevant!

Sandra mach die Schule auf, Mama regt sich nur noch auf!

Video und Arbeitsblatt, wir haben diese Schule satt

Schraiben Lernen one Schuhle – get ghet doch! 

Für politische Entscheidungen zum Kindeswohl

Arbeitsblätter sind keine Schule

„Arbeitsblatt Nr. 173“

Kein weiter so! im nächsten Schuljahr

www.coronaundbildung.de – URL not found

Macht auf die Schultür, das Schultor macht weit!

Next Lost Generation EU

Wir wollen nicht von Computern unterrichtet werden

Billdung würt übaschätzt!

Schulöffnung in Berlin heißt: Noch 2 mal 90 Minuten vor den Ferien 🙁


Am 6. Mai gab es die erste Familiendemo für Kinderrechte vor dem Bundeskanzleramt in Berlin.